anzeigen

Hirnlos seit 500 Millionen Jahren, but now they´ve got a message

Hirnlos seit 500 Millionen Jahren, but now they´ve got a message, so lautet der Titel einer Schwarzlichtinstallation von Petra Fleckenstein-Pfeifer.

„Tauchen Sie ein in meine Unterwasserwelt. Sie brauchen dafür keinen Schnorchel. Die Malereien und Objekte können trockenen Fußes erlebt werden. Sie entfalten ihren Zauber in abgedunkeltem Raum unter UV-Licht“. Hauptprotagonisten der Installation sind Quallen, die beinahe schwerelos wie im Wasser zu schweben und von innen zu leuchten scheinen.

Quallen sind wahre Überlebenskünstler. Sie gehören zu den ältesten Bewohnern unserer Erde. Seit mehr als 5oo Millionen Jahren leben sie in unseren Meeren. Sie tun dies hirnlos. Ein faszinierender Gedanke. Es gibt sie in unzähligen Erscheinungsformen, manche von ihnen fluoreszierend, ihre Schönheit ist ergreifend. Gründe genug, sich künstlerisch mit ihnen auseinanderzusetzen.

Mit viel Experimentierfreude baut Petra Fleckenstein-Pfeifer ihre fragilen Quallenobjekte aus Papier, textilen Materialien, Folien, Farben. Dazu entstehen Malereien in Öl- und Acrylfarben. „Die Arbeit im Atelier, das Ausprobieren unterschiedlichster Materialien ist immer wieder spannend. Besonders aufregend ist der Moment, wenn die bei Tageslicht beinahe unscheinbaren Objekte in den abgedunkelten Schwarzlichtraum getragen werden und unter Licht ihre Magie entfalten“.

Die im Atelier entstandenen Quallen blieben nicht hirnlos. Sie wurden mit unterschiedlichen Informationen gefüttert, sie bekamen eine „message“. Der Anfang vom Ende? Philosophieren Sie, wenn Sie mögen, darüber, wie viel Hirn es zum Überleben braucht.

anzeigen anzeigen anzeigen anzeigen anzeigen
anzeigen anzeigen anzeigen anzeigen anzeigen
anzeigen anzeigen anzeigen

 

anzeigen anzeigen anzeigen anzeigen
anzeigen anzeigen anzeigen anzeigen anzeigen
anzeigen anzeigen

 

[ zurück ]

 

 

Datenschutzerklärung