Galerie der Einheit, Potsdam September 2020

Die Galerie der Einheit wird vom 3. September bis zum 4. Oktpber 2020 auf der Außenseite der Kubus-Installation der Kommission "30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit" auf dem Luisenplatz in Potsdam zu sehen sein. Die analogen Kunstwerke sind dort aufgehängt, digitale Kunstwerke werden auf Bildschirmen gezeigt. Geplant ist ein regelmäßiger Wechsel der auf den Außenwänden gezeigten Kunstwerke. Dadurch entsteht ein über 30 Tage dynamisch wachsendes Kunstwerk.

anzeigen
anzeigen anzeigen

Ich nehme an der Ausstellung mit "postfaktisch rosa" teil. So lautet der Titel dieses Bootobjektes. In den letzten Jahren ist im Atelier eine ganze Serie von zum Teil menschengroßen Bootobjekten entstanden, die sich mit verschiedenen Themen menschlicher Existenz auseinandersetzen. "postfaktisch rosa" ist das zuletzt entstandene Bootobjekt dieser Reihe. Es ist ca. 160 cm lang. Die Außenseite des Bootes besteht aus vielen rosa Federn, die auf ein Grundgerüst aus Draht aufgenäht wurden. Sehr weich, zart, angenehm und leicht wirkt das, aber auch süßlich und idyllisch: mit rosaroter Brille betrachtet, optimistisch, aber nicht zwingend realistisch.
Das Innere des Bootobjektes steht dazu im krassen Gegensatz. Hier findet man Verwundungen und Wundnähte, die von hautähnlichen Schichten überlagert werden, an manchen Stellen aber noch den Blick freigeben. Dabei bleibt offen, ob es sich um einen Prozess des Zuwachsens und Verschließens handelt also ein Heilungsprozess im Gange ist oder ob es aufbrechende Stellen sind, an denen Wunden nicht heilen und wieder sichtbar werden.

art20 im Kunstverein Paderborn, Juli 2020

Die Ausstellung ist vom 25. Juli bis zum 2. August 2020 täglich von 15-19 Uhr geöffnet.

anzeigen anzeigen

Vorankündigung: KunstRaumKirche

Wolfgang Püschel Artpromotion

Bateaux - Bootobjekte im Ausstellungsraum Wolfgang Püschel Artpromotion
32816 Schwalenberg, Markstraße 9

Detmolder Kunsttage: VERWOBEN-VERFLOCHTEN-VERKNÜPFT
Textile Techniken in der Kunst

Die Ausstellung fand vom 07.09.2018 bis zum 14.09.2018 in der Stadthalle Detmold statt. Ich war mit meiner Installation "Tagebücher - Ich trank Tee als ihr starbt." vertreten.
Es gibt Themen, die ich über einen längeren Zeitraum verfolge. Dazu gehören die Tagebücher. Sie tragen den Titel "Ich trank Tee, als ihr starbt" und werden zu einem fortlaufenden Projekt. Getrocknete Teebeutel von überwiegend selbst getrunkenem Tee - ihre Anzahl ist in einzelnen Objekten vierstellig - sind hier im Drahtgeflecht verknüpft. Die Arbeit an den Tagebüchern beginnt 2007. In einer alltäglichen, banalen Frühstückssituation treffen Teetrinken und Gewaltnachrichten aus dem Radio in einem sehr intensiv und bewusst erlebten Moment aufeinander. Der Teebeutel des aufgebrühten Tees wird dabei zum Zeugen der angesichts weltweiter Kriege, Terrorakte und Flüchtlingsdramen empfundenen Ohnmacht und Ratlosigkeit. Getrocknet und gesammelt werden die Teebeutel als Zeitzeugen zu Tagebüchern. 2018 beginnt die Arbeit an Tagebuch elf.

anzeigen anzeigen

Enladung Detmolder Kunsttage 2018 (PDF)

weitere Fotos der Ausstellung

BBK OWL
Der Osten vom Westen

Vier Positionen aus dem Kreis Höxter: Elisabeth Brügger, Dorit Crossier, Petra Fleckenstein-Pfeifer und Renate Ortner stellen in der Zeit vom 27.06. bis 08.07.2018 in der Ravensburger Spinnerei in Bielefeld aus.
 
Der Osten vom Westen
anzeigen

weitere Fotos

Einladungskarte (PDF)

Presse: Westfalen-Blatt, Neue Westfälische, kulturpolitik, Bielefelder

Offene Ateliers Paderborn und Umgebung
2. und 3. Juni 2018

anzeigen

Mein Atelier war geöffnet:
Samstag 2. Juni 2018, 15 bis 19 Uhr
Sonntag 3. Juni 2018, 11 bis 18 Uhr
Vielen Dank für Ihren Besuch und die netten Gespräche.

Weitere Informationen zu den Offenen Ateliers finden Sie unter www.oa-pb.de

Siebter Paderborner Wintersalon, 26.11.-10.12.2017

anzeigen anzeigen
anzeigen  

Pader-Kultour, Paderborn 4. Juni 2017

weitere Fotos ...

Flyer Pader-Kultour

WUT, Galerie Neue Flügel für Ikarus, Bad Driburg

anzeigen anzeigen
anzeigen anzeigen

Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler NRW
Die Neuen, 12.2.-5.3.2017

anzeigen anzeigen
anzeigen anzeigen

Sammlung Husong: Künstler-Koffer
Warburg, Museum im "Stern", 22.1.-26.2.2017

 

“bateaux” Bootobjekte – Malerei

Kunst im Turm Lippstadt
Plakat (PDF)

Offene Ateliers Paderborn und Umgebung
18. und 19. Juni 2016

anzeigen anzeigen

Mein Atelier war geöffnet:
Samstag 18. Juni 2016, 15 bis 19 Uhr
Sonntag 19. Juni 2016, 11 bis 18 Uhr
Vielen Dank für das rege Interesse an meinen Arbeiten und die anregenden Gespräche.

"Hirnlos" in Gütersloh
Lange Nacht der Kunst 21.05.2016

www.langenachtderkunst.de

Fotos von der Installation

„Erd-Charta – Schrei der Erde“

30.04.-31.07.2016
Hammerhof, Warburg/Scherfede
Austellungseröffnung 30.04.2016, 15:00 Uhr

Neues Projekt: Lichtmalerei

KuK|SOL   Verkäufliche Kunst
Kunstmarkt im SOL, 18.9. bis 4.10.2015

Vom 18.09. bis 04.10.2015 bin ich auf dem Kunstmarkt im südlichen Osnabrücker Land vertreten.

6. Nieheimer Kulturnacht, März 2015
Objektinstallation und Malerei, Pfarrkirche Nieheim
bateaux - zwischen Aufbruch und Scheitern

Weitere Fotos

Woldemar-Winkler-Preis 2015

Nominiert für den Woldemar-Winkler-Preis 2015.

Ich ziehe um ..., November 2014

Ich bin gerade dabei, mein Atelier in neuen Räumlichkeiten einzurichten. Sie finden mich ab sofort in der Heubachstr. 6 in 32839 Steinheim.

bateaux blancs meets voices, Juli 2014

Im Juli 2014 bot sich mir die Gelegenheit, meine bateaux blancs im Szenario des Stimmenfestivals voices zu installieren. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Leonore von Falkenhausen, die mir dies ermöglichte. Also reisten die weißen Boote dieses Mal zum Gut Holzhausen, um in der Atmosphäre eines gerade verklungenen Konzertes ihren ganz eigenen Auftritt zu haben.

 

Kunst Bank, August 2013

Ein Koffer für Herrn Hussong

Künstlerkoffer für Hussong

Paderborn Projekt II

"Thema der Paderborn Projekte ist der Wandel des innerstädtischen Raumes und die dadurch ausgelösten Verunsicherungen und Irritationen... Die anfangs breit gefächerte Perspektive des Paderborn-Projekt 1 im Herbst 2010 verdichtet sich im Paderborn-Projekt II zum  Jahreswechsel 2011/2012 im Hause der ehem. Domkellerei Goertz auf eine Zwischenzeit – auf die Zeit zwischen Aufgabe und Verlust dieser über 100-jährigen Firmengeschichte und den bevorstehenden Neubeginn – greift Vergangenes auf, unternimmt aber zugleich den Versuch mit Bildern des Aufbruchs die augenblickliche Leere zu überwinden." (Volker Püschel)

Fabian Püschel Filme/Objekte
Wolfgang Püschel Joseph Beuys Photoedition 1979 Soziale Plastik
Petra Fleckenstein-Pfeifer Bootobjekte/Installation

Vernissage: 
Fraktale Soundscapes/Klanginstallation
Dagmar Fischer/Klanginstallation

Paderborn, Markt 5, in der Domkellerei Goertz

Vernissage: 14.01.2011, 19:00 Uhr

Das Projekt läuft bis zum 31.01.2012 und ist täglich von 15:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

Fotos: Wolfgang Pfeifer

Vernissage von Fabian Püschel. 

Ausstellung "Zwei Seiten", Performance Lab, Berlin 2011

SWAN Day Berlin 2011, präsentiert von Performance Lab am 25./26.03.2011
"Im vierten Jahr des SWAN Day Berlin präsentieren wir die Premiere des Stückes "13 poems in a body - part one: take two" von Shannon Sullivan und Mor Demer. 
Begleitend zeigen wir die "Zwei Seiten" Ausstellung mit Ideen und Konzepten internationaler Künstlerinnen aller Disziplinen."

www.swandayberlin.org

Entgrenzte Landschaft, ESG Gütersloh

Ausstellung vom 28.04. – 28.05.2010 in der Mediothek des
Evangelisch Stiftischen Gymnasiums
Feldstr. 13, 33330 Gütersloh

Die Ausstellung ist ebenfalls zur LangenNachtderKunst (www.langenachtderkunst.de) am Samstag, dem 15.5.2010 von 20.00 Uhr bis 23.30 Uhr geöffnet.

Downloads zur Ausstellung:

Neue Westfälische vom 30.04.2010

Die Glocke vom 30.04.2010

please hold the line

Town-Twinning-Veranstaltung "Identity between art and culture", Europäischer Künstleraustausch im November 2009 in Specchia/ Italien

Installation Please hold the line, Castello Risolo Specchia

Auf Einladung der Stadt Steinheim nahm ich im November 2009 gemeinsam mit fünf weiteren Künstlerinnen an der europäischen Town-Twinning-Veranstaltung “Identity between Art and Culture” teil. In Specchia (Italien) trafen wir uns mit Künstlern aus den Partnerstädte Busko-Zdroj (Polen), Specchia (Italien), Sveti Martin na Muri (Kroatien) und Szigetszentmiklos (Ungarn) zu Austausch und gemeinsamer Ausstellung im Castello Risolo. Neben der Präsentation eigener Arbeiten hatten wir Steinheimer Künstlerinnen eine gemeinsame Aktion vorbereitet: In der Installation “Please hold the line” verknüpften wir 2000 Meter Strohband zu einem Netzwerk, das symbolisch für die Überwindung der Entfernung und für die Vernetzung der Partnerstädte stand.

bateaux blancs, Steinheim 2009

Vom  24. Mai bis zum 21. Juni 2009 können Sie im Flussbett der Emmer im Rahmen der Veranstaltung "Nah am Wasser gebaut" meine Installation bateaux blancs sehen.

 

Datenschutzerklärung